Auf Sagenwanderung durch das alte Wien

Im Mai beschäftigte sich die MSd intensiv mit Wiener Sagen. Bei einer spannenden Wanderung durch die Wiener Innenstadt wurden die Originalschauplätze der bekanntesten Wiener Sagen aufgesucht und jahrhundertealtes Sagengut hautnah erlebt. Sehr spannend!

Unsere Wanderung startete "Am Graben" bei der Pestsäule! Dort hörten wir die Sage von Richard Löwenherz. Mit dem Lösegeld, das England an Österreich zahlen musste für die Freilassung ihres Königs wurde nämlich der Graben aufgeschüttet! Weiter ging es in Richtung "Stock im Eisen", über den Stephansdom (Sage von der "Dienstboten-Muttergottes", Sage von "Hans Puchsbaum", "Zahnwehherrgott ...) hin zur Bäckerstraße und dann zum "Basilisken". Freilich lauschten wir auch der Geschichte über den lieben Augustin. Unsere letzte Station war ein ehemaliges Gasthaus am Schwedenplatz, welches an der Hausmauer "Küss den Pfennig" eingraviert hat!