Stadt der Kinder

Unsere Integrations-Mehrstufenklasse beschäftigt sich im Schuljahr 2012/13 schwerpunktmäßig mit der Planung eines kindgerechten Lebensraums. Dabei sollten Häuser, in denen Kinder gerne leben wollen, eine Schule und Spielplätze geplant und in einem Modell gebaut werden.

Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Transportmittel gelegt, mit denen die Kinder die Wege zwischen ihren Lebensorten zurücklegen. Der Phantasie wurden dabei keine Grenze gesetzt und Umweltverträglichkeit spielte dabei automatisch eine große Rolle.

Auch die Unterschiedlichkeit unserer 21 Kinder im Alter zwischen 6 und 10 Jahren, die Hälfte Mädchen, die Hälfte Buben, unterschiedliche Muttersprachen (von Deutsch, über Ungarisch, Griechisch, Spanisch, Englisch bis Serbokroatisch und Türkisch) und unterschiedlichste intellektuelle Niveaus (5 Kinder schaffen den VS-Lehrplan nicht oder nur mit besonderer Unterstützung) ließ ein vielfältiges Projekt erwarten.

Am Beginn des Projektes standen Lehrausgänge ins Eisenbahn- und Straßenbahnmuseum, zum Flughafen und ins Technische Museum, sowie ins Architekturzentrum. Auch Literatur (wie z.B. "Das kleine Städtchen Drumherum" oder "Wir bauen uns ein Sonnenhaus") wurde miteinbezogen.

Die praktische Arbeit als Modellbau fand mit Hilfe eine Planerin, Frau D.I. Andrea Martin, statt und konnte in verschiedenen Veranstaltungen den Eltern und Interessierten präsentiert werden. Wir hoffen, dass wir, zumindest im Bezirk, auch von den zuständigen Politikern für Planung und Verkehr angehört werden.

Mit diesem Thema wollen die Pädagoginnen erreichen, dass sich die SchülerInnen bewusster ihrem alltäglichen Umfeld nähern und für die Zukunft alternative, kreative Gestaltungsideen entwickeln. Die Kinder sollen sich nicht der Erwachsenenwelt ausgeliefert fühlen, sonder aktiv versuchen, höhere Lebensqualität zu erreichen.

Im Projekt „Stadt der Kinder“ konkretisierten SchülerInnen ihre Visionen zur Gestaltung ihres Wohn- und Lebensraumes im Grätzel Nordbahnhofgelände. Die so entstandenen visionären Architektur- und Raumgestaltungsentwürfe zeigte eine Ausstellung im Stadioncenter. VolksschülerInnen aus dem Volkert- und Alliiertenviertel präsentierten ihre konkreten Ideen zu einer lebenswerten Nachbarschaft.

Eröffnet wurde die Ausstellung am Mittwoch, 02.10.2013 um 16.00 Uhr von BV Karlheinz Hora.