Projekt Urgeschichte

Im Rahmen eines Urgeschichteprojekts besuchten Kinder unserer Schule das Urgeschichtenmuseum in Asparn an der Zaya. Dort gibt es Dinge, die die Urzeitmenschen gebraucht haben, zum Beispiel Werkzeuge. Früher waren die Menschen Sammler und Jäger. Man sieht aber auch verschiedene Getreidearten, die die Urzeitmenschen später angebaut und geerntet haben. Im Museum sahen wir einen Film, der uns erklärte, wie früher Brot gebacken wurde. Im Hof des Museums stehen viele nachgebaute Häuser aus der Urzeit. Die Dächer waren meistens aus Schilf. Die Wände waren aus Holz und Lehm. Als Farbe verwendeten die Steinzeitmenschen Rötel als Rot, Kohle als Schwarz und Kalk als Weiß. Wolle färbten sie mit pflanzlichen Farbstoffen. Wir hatten auch noch Zeit, am Spielplatz zu spielen.