Kinder in Balance

 

Gesunder Rücken durch Training und Prävention

Viele Eltern fragen sich, ob eine Rückenschule schon für die Kleinsten überhaupt notwendig ist. Die Volkskrankheit Nr.1 sind heute Rückenschmerzen und die Ursachen hierfür liegen zumeist in der Kindheit. Bereits 30% aller Schulanfänger leiden unter auffälliger Wirbelsäulenschwäche.

Ein gesundes und rückenfreundliches Bewegungsverhalten ist das Um und Auf, um Haltungsschwächen oder –fehler zu verringern oder gar zu vermeiden.

Überwiegt zwar der praktische Teil bei der Rückenschule für Kinder, wird doch auf einen theoretischen Teil nicht verzichtet. Hierfür gibt es zahlreiche kleine Helfer wie z.B. die BANDSCHIS©, Willi Wirbel, Babsi Bandscheibe oder Kuno Krumm, die es den Kindern erleichtern, sich Bewegungsabläufe in ihrem Körper bildlich vorzustellen.

Kinder denken nicht an Prävention oder eine „gute Figur“, wenn sie sich bewegen. Für Kinder stehen Spaß und die Freude an der Bewegung an erster Stelle. Die Rückenschule für Kinder darf nicht als Ersatz oder Konkurrenz zum Turnunterricht gesehen werden. Sie dient mit ihren Inhalten und Zielen vielmehr als Prävention und soll für die Kinder den Grundstein für ein gesundheitsbewußtes und rückenfreundliches Verhalten legen, sowie Anregung für zusätzliche Bewegungsimpulse geben.

Inhalte und Ziele 

  • Spielerisches Erklären von Wirbelsäule, Muskeln,… mit/ ohne Hilfe der BANDSCHIS© 
  • Heranführen an rückenfreundliches Sitzen, Stehen, Bücken, Aufstehen  
  • Förderung von Koordination Verbesserung des Gleichgewichtsinn 
  • Vielseitige Bewegungsreize aus Haltungsturnen, Yoga, Spiele,… 
  • Bewegung als eine Möglichkeit zur Steigerung der Lebensqualität kennen lernen, kein leistungsorientierter, sondern erfahrungsreicher, freudebetonter Umgang mit dem Körper 
  • Das Bewusstsein der Kinder für rückenfreundliches Bewegungsverhalten und Körperhaltungen wecken