Ich bin wie ein Bild - gemeinsam sind wir wie eine Landschaft

„Ordnung ist das halbe Leben“ und „Eins nach dem anderen“ stehen als Motto für die künstlerische Arbeit auf Quadratologo–Leinwänden. Doch erst Vielfalt und Buntheit machen uns die Welt spannend und schön. Diesen Bogen konnten die SchülerInnen der MSa spannen.

Die vorgegebenen Kästchen auf der Leinwand wurden mit zwei frei gewählten Farben plus Weiß - ohne den Pinsel zwischendurch auszuwaschen – flächendeckend bemalt und/oder bekleckst. Weiters sollte kein Quadrat identisch mit einem anderen werden.

Dabei wurden Aktualfähigkeiten (nach N. Peseschkian) geschult: Ordnung, Genauigkeit, Sauberkeit, Ausdauer und Optische Differenzierung

Die Metapher: JedeR von uns (jedes Kästchen) ist anders und doch haben wir viele Gemeinsamkeiten. So erklärt sich der Titel „Ich bin wie ein Bild – gemeinsam sind wir wie eine Landschaft. Das Gestalten der Einzelarbeiten zu einer „Landschaft“ ermöglichte nach der konzentrierten, fast meditativen Arbeit mit sich und dem eigenen Bild einen Übergang zur Gemeinschaft. 
Die Fragen „Wo soll?“ „Wo will ich platziert sein?“, „Wo soll mehr Raum sein?“ „Für mich?“ „Für uns?“ ließen einen gruppendynamischen Prozess zu. So entstanden Bilder außerhalb der rechteckigen Form, die die Besonderheiten der Integrations-Mehrstufenklasse spiegelten. 
Dieser Workshop, der etwa drei Stunden dauerte, bereitete den Kinder Lust und Freude. Sie wollten nicht aufhören zu arbeiten und den Workshop am liebsten gleich nochmal wiederholen!