Unser Projekt „Strategien zur Angstbewältigung“

Kinder, die ihre Gefühle zeigen, benennen und äußern können, machen bereits den ersten Schritt zur Bewältigung von Ängsten.

Im Projekt erzählten die Kinder von eigenen Ängsten und „bannten das Schreckliche“ in Zeichnungen und Geschichten auf Papier. Durch Bearbeiten von Büchern und mit Rollenspielen "gingen" wir die Angst "an".

Dazu gehörten natürlich noch lustvolles Gruseln mit Gedichten, Liedern, Tänzen und Spielen.
Die Ergebnisse dieser beiden Wochen präsentierten wir den Eltern in Form eines kleinen Festes und einer sehr persönlichen "Angstmappe".

Im Werkunterricht bastelten die Kinder Spinnen und Fledermäuse als Dekoration. Wir webten ein riesiges Spinnennetz aus Wolle.

Eine "echte" Hexe besuchte uns. Sie erzählte uns eine Hexengeschichte und braute einen Zaubertrank. Dann tanzten wir mit ihr zur Musik von Mussorkski.

Alle Kinder waren mit Eifer und Freude bei der Sache.

Das Projekt Angstbewältigung wurde ausgezeichnet mit dem Gesundheitspreis des Österreichischen Jugendrotkreuzes.
Einsatzfreudige LehrerInnen und fleißige SchülerInnen der Integrations- und Mehrstufenklasse sind für diese tolle Auszeichnung verantwortlich. 
Schule macht Spaß!!!